12.10.2020

Aqua-Jogging-Kurs

Unter Corona Bedingungen starten wir am Samstag, den 17. Oktober mit einem neuen Aqua-Joggingkurs.

Der Kurs findet immer samstags in der Zeit von 19.00 bis 20.00 Uhr im großen Becken statt.

Treffen ist um 18.45 Uhr vor der Schwimmhalle. Einlass spätestens 18.50 Uhr.

Beim ersten Mal muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden.

Beginn:                17. Oktober 2020

Ende:                    12. Dezember 2020

Am Samstag, den 31. Oktober ist die Schwimmhalle wegen des Feiertages geschlossen.

Der Kurs kostet € 50,00 für Nichtmitglieder. Bezahlung in bar beim ersten Mal.

Anmeldung unter der E-Mail Adresse: Luma.Schoelermann@t-online.de 

07.08.2020

Wiederbeginn Schwimmen - Neueinteilung der Gruppen

Alle Wettkampfgruppen und Breitensportgruppen Erwachsene beginnen ab dem 10. August 2020.
Schwimmausbildung und Breitensportgruppen Kinder beginnen ab dem 19. August 2020

Die Schwimmgruppen wurden neu eingeteilt (siehe Trainingszeiten).

Wir haben uns bemüht möglichst vielen Aktiven Schwimmzeiten zu ermöglichen. Unter CORONA-Bedingungen dürfen nur 2 Gruppen à 10 Personen im großen Becken und eine Gruppe à 10 Personen im kleinen Becken schwimmen. Aus diesem Grunde müssen alle Aktiven sich für die Gruppen neu anmelden.

Nur wer angemeldet ist, wird in die Schwimmhalle reingelassen.

Ansprechpartner:

Schwimmausbildung: Manja Engel, Tel. 04122-977313.

Wassergymnastik am Donnerstag: Jutta Frankenberger, Tel. 04122-51453.

Alle anderen Gruppen: Maren Schölermann, Tel.04122-44529 

Hygienekonzept                                             Kontaktformular

06.08.2020

Wiedereröffnung der Schwimmhalle

Wir freuen uns, dass die Schwimmhalle ab 10.8.2020 wieder genutzt werden kann. Unter CORONA-Bedingungen dürfen nur 2 Gruppen à 10 Personen im großen Becken und eine Gruppe à 10 Personen im kleinen Becken schwimmen. Daher müssen die Gruppen neu eingeteilt werden. Nähere Informationen folgen ab Freitag, 7.8.2020.

Auch wenn wir bemüht sind möglichst vielen Aktiven die Schwimmzeiten zu ermöglichen, wird es CORONA bedingt zu Einschränkungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

24.02.2020

26. Störpokal in Itzehoe

 

 

 

 

Für Johanna Prozies, Jg.2012, unsere jüngste Teilnehmerin, war es der erste Wettkampf. Sie holte sich im Dreikampf

50m Rücken, 50m Brust und 50m Freistil mit 229 Punkten den ersten Platz und erhielt dafür einen Pokal.

 

24.02.2020

26. Störpokal in Itzehoe

Am Samstag, den  22.2.2020 fand in Itzehoe der 26. Störpokal statt. 12 Aktive nahmen dort teil.

Maximilian Meyer, Jg. 2006 belegte in seinem Jahrgang den 1. Platz über 50m Brust und den 3. Platz über 50m Freistil.

Justus Hein, Jg. 2003 belegte den 1. Platz über 100m Brust und den 3. Platz über 50m- und 100m Freistil.

In den Mixed-Staffeln 4 x 50m Freistil, Brust und Lagen belegte die Uetersener Mannschaft jeweils den 7. Platz.

 

Vereinshistorie

1927 wurde das Uetersener Schwimmbad eröffnet. Mit der Eröffnung des Schwimmbades wurde die Schwimmsparte durch den Uetersener Turn- und Sportverein gegründet. Es herrschte schon zu damaliger Zeit ein reger Trainingsbetrieb der sich wie heute auch in erster Linie dem Breitensport zugewandte. 1933 wurde der Verein mit der Schwimmsparte aufgelöst und erst 1946 mit Wiedereröffnung des Schwimmbades wurde auch der Schwimmbetrieb wieder aufgenommen. Die neu gegründete Jugendabteilung brachte schon sehr bald einige Talente hervor, die später diverse Erfolge bei Meisterschaften erlangten. So schaffte es Uwe Dahlström unter die zehn besten Schwimmer Deutschlands zu kommen. 1952 errang die Uetersener Herrenmannschaft den Titel des landesbesten Vereins von Schleswig-Holstein. 1968 wechselte die Schwimmsparte zum Hamburger Landesverband, dem sie bis 1983 angehörte. Danach wechselte sie zum Schleswig-Holsteinischen Landesverband. Von 1969 bis 1974 nahmen fast jährlich Schwimmer an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften und an den offenen Deutschen Meisterschaften teil. Die erfolgreichste Schwimmerin war zur damaligen Zeit Gitta Müller, die es 1969 bis zur Deutschen Jahrgangsmeisterin schaffte und zwei Jahre später 3. bei den offenen Schwimmmeisterschaften wurde und später zur Nationalmannschaft gehörte. 1969 wurde die Abteilung Wasserball mit Schwimmern des VfL Pinneberg gegründet, die in ihrer Heimatstadt Pinneberg keine Hallenzeiten in der Schwimmhalle bekamen. Zunächst wurde in der Bezirksliga Hamburg gespielt, danach erfolgte der Aufstieg in die Verbandsliga Hamburg, in der man auch mit zwei Jugendmannschaften spielte, die sich 1982/83 wieder auflöste. 1983 wechselte man vom Hamburger Verband zum Schleswig-Holsteinischen Verband und spielt seitdem in der Landesliga. Die Schwimmsparte hat etwa 450 Mitglieder.