TSV Uetersen von 1898 e.V.

Willkommen auf unseren Internetseiten

Unser Verein wurde 1898 gegründet und ist mit ca. 1700 Sporttreibenden  der größte Sportverein der Stadt. Unser Sportangebot richtet sich an Sportbegeisterte aller Altersklassen. Ob klein oder groß, mit Handicap oder ohne: Wir bringen Menschen in Bewegung!

News aus der Geschäftsstelle

07.11.2019

Delegiertenversammlung 2020

Die Delegiertenversammlung des TSV Uetersen von 1898 e.V. findet am Dienstag, den 28. April 2020 um 19.30 Uhr in der Stadthalle, Berliner Str., Uetersen statt.

27.08.2019

Sperrung der Jürgen-Frenzel-Schwimmhalle wurde verlängert.

Die Wiedereröffnung der Jürgen-Frenzel-Schwimmhalle, die am 6. März 2019 durch den Kreis Pinneberg -Fachdienst Umwelt- gesperrt wurde, da die regelmäßige Wasserbeprobung nicht die erforderlichen und einzuhaltenden Wasserwerte aufwiesen, wird von Mitte Oktober bis voraussichtlich Donnerstag, den 2. Januar 2020 verschoben.

30.04.2019

Deutsches Sportabzeichen

Ab Mai 2019 wird das Deutsche Sportabzeichen wieder abgenommen.

25.04.2019

Delegiertenversammlung 2019

Am Mittwoch, den 24. April 2019 fand die diesjährige Delegiertenversammlung statt. Geehrt wurden Mitglieder für 25jährige, 40jährige, 50jährige Mitgliedschaft sowie Hans-Hermann Kahlke für 70jährige Mitgliedschaft und Kurt Matthes für 80jährige Mitgliedschaft. Gewählt wurden Lutz Schölermann als 1. Vorsitzender, Arne Ristedt als Kassenwart für 1 Jahr, Jörg Schwarz als 2. stellvertretender Vorsitzender, Thorsten Heinkel als Kassenprüfer und als Ehrenratsmitglieder Klaus-Peter Schley, Renate Paelchen und Gerlinde Gröger.

News aus den Abteilungen

2. Herren Handball | 07.12.2022

Klatsche gegen St. Pauli 5

So wird es schwer mit dem Klassenerhalt

Spiel am 04.12.2022 in Uetersen gegen den FC St. Pauli 5

Halbzeitstand: 12:22

Endstand:         26:41

Bericht Handball4all - https://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=1770036

Kurzbericht in Stichworten:

Dezimierter Kader - mit Kay nur ein Torhüter - Kader mit insgesamt wenig Erfahrung - ganz im Gegensatz zur Mannschaft aus Hamburg

Erste Halbzeit

Zerfahrener Beginn - keine echte Struktur im Aufbauspiel - wenig Druck in die Tiefe - viele Ballverluste

In der Deckung immer wieder einfache Tore des Gegners über die Aussenpositionen

Zweite Halbzeit

Deckung etwas stabiler und viel mehr erfolgreiche Angriffsaktionen, auch über Tempospiel, trotz des Spielstands gut gekämpft bis zum Schlusspfiff.

Fazit

An diesem Tag war leider nichts zu holen. St. Pauli war uns in allen Belangen überlegen und hat auch in der Höhe verdient gewonnen. Positiv hervorzuheben sind 10 erzielte Tore von Simon, der sich damit an Platz Zwei der Bezirksliga-Torschützenliste gesetzt hat.

Im Tor

Kay

Im Feld

Leo (1 Tor), Tobias (2), Pierre (1), Simon (10), Mats, Arne, Jan T (2), Marco (4), Bjarne und Fabian (6)

Schwimmen | 06.12.2022

Die Schwimmhalle wird wieder geöffnet.

Ab Mittwoch, den 7.12.2022 kann die Schwimmhalle von den Vereinen wieder genutzt werden.
Somit finden ab morgen alle Schwimmgruppen wieder statt.

Schwimmen | 05.12.2022

Die Schwimmhalle bleibt weiterhin geschlossen

Aufgrund eines technischen Defektes an der Heizungsanlage muss die Schwimmhalle bis Dienstag, 6.12.2022 geschlossen bleiben.
Alle Schwimmgruppen fallen bis Dienstag aus.

1. Herren Handball | 04.12.2022

Deutliche Steigerung im Spitzenspiel

Am späten Samstagabend ging es um 17:15 Uhr im Spitzenspiel der Hamburg-Liga gegen den Tabellen 3. die HSG Elbvororte. Die Vorzeichen waren klar, nach dem nich so überragenden Spiel gegen Eilbek musste man heute mehr Konsequenz im Abschluss beweisen um gegen die gut in die Saison gestartete HSG zu gewinnen. Man war gut Vorbereitet, bis auf Malte Hell und Arne Flick waren alle an Bord und zumindest zum groß teil fit.

Das Spiel begann ausgeglichen und hüben wie drüben wurden einige Chancen liegengelassen, nach 2:18 Minuten durchbrach Alexander Farr den Bann und warf das erste Tor. die Anfangsphase war ein bisschen zerfahren, die Hausherren scheiterten oft am gut aufgelegten (über 50 Minuten) Hendrik Janert oder man hatte Glück und die HSG traf Pfosten oder Latte, seinerseits hatte man am Anfang noch ein bisschen Abstimmungsprobleme und einige Bälle gingen in der Vorwärtsbewegung leicht verloren. Aber das bekam man in der Folgezeit in den Griff. die Abwehr stand sehr gut und man konnte einige Bälle abfangen und in erster und zweiter Welle nach vorne tragen und oft genug in Tore ummünzen. Über 5:8 (15. Minute) und 7:13 (25. Minute) konnte man sich bis zur Halbzeit gut und verdient mit 9:15 absetzen.

In der Halbzeit wurde besprochen wie es weiter geht, klar war man wollte weiter sicher in der Abwehr stehen, 9 Gegentore waren gegen den starken Rückraum aus den Elbvororten eine gute Leistung, vorne musste man noch ein paar Stellschrauben verändern und dann würde es auch dort noch besser laufen. Man wollte nach der Halbzeit sofort präsent sein und weiter Druck machen.

Die HSG hatte sich viel für die zweite Halbzeit vorgenommen, aber wieder machte sich der gute Kader der Uetersener bemerkbar,der in der ersten Halbzeit nicht eingesetzte Timo Neumann kam aufs Feld und machte gleich erst mal 4 der Uetersener 6 Tore nach der Halbzeit. Nach 34:41 Minuten netzte er zum 10:21 ein und das Spiel war im Grunde entschieden. Man hatte den Gästen nach der Halbzeit sofort den Zahn gezogen und für klare Verhältnisse gesorgt. In der Folgezeit schwankte die Führung immer so zwischen 8-12 Toren. Auch die offensive Deckung der Gastgeber konnte nur teilweise Verwirrungen in die Uetersener Mannschaft bringen, viele Spieler sind im 1:1 stark genug um solche Situationen zu lösen oder im Kleingruppenspiel zum Torerfolg zu kommen. Das Spiel wurde dann souverän zu Ende gespielt und nach 60 Minuten stand ein auch in der Höhe vollkommen verdienter 23:36 Sieg auf der Anzeigentafel. Die Freude über den Sieg war groß, vor allem weil man gehört hatte das das HT Norderstedt auf St.Pauli verloren hatte. Am Abend wurde noch das ein oder andere Kaltgetränk gereicht und sich über Teilerfolg gefreut

Fazit: Eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche gegen TH Eilbek. Die Mannschaft war von Anfang an "heiß wie Frittenfett" und konnte das auch über die kompletten 60 Minuten aufs Feld bringen. Die Tabelle sieht jetzt sehr gut aus, man hat jetzt 5 Punkte Vorsprung auf Platz zwei was aber niemand zum übermäßigen ausrasten bringen wird. Es sind noch sooooo viele Spiele und noch ist nichts gewonnen. Man genießt im Moment den Platz an der Sonne und am nächsten Sonntag den 11.12.2022 geht es um 15 Uhr im letzten Hinrunden Heimspiel gegen den TV Fischbek. Auch hier will man wieder volle Leistung bringen und die nächsten 2 Punkte einfahren. Man würde sich wieder über zahlreiche Zuschauer freuen (Vielen Dank an alle die in Wedel waren).

Telegramm: 10. Minute 2:5, 20. Minute 6:12, Halbzeit 9:16, 40. Minute 13:23, 50. Minute 21:30, Endstand 26:36

Es spielten:

Im Tor: Hendrik Janert, Peter Bergmann

Im Feld: Tjorben Voß (4), Lars Zwillus (1), Maximilian Ladiges (1), Yannik Voß (4), Lasse Timm (4), David Schröder (4), Timo Neumann (7), Jan Ole Carstensen (2), Jan Neumann (4), Nils Ladiges (1), Alexander Farr (7), Jasper Timm (1),

 

1. Herren Handball | 03.12.2022

❗ Wichtiges Auswärtsspiel der 1. Herren Handball ❗

Heute findet um 17:15 Uhr für die 1. Herren des TSV Uetersen Handball ein wichtiges Auswärtsspiel in der Sporthalle Bergstraße in Wedel gegen die HSG Elbvororte statt.

Es geht darum im Spitzenspiel eine gute Ausgangsposition in der Tabelle zu behalten. Über zahlreiche Uetersener Fans würde sich die Mamnnschaft freuen.

 

Schwimmen | 01.12.2022

Die Schwimmhalle bleibt weiterhin geschlossen.

Aufgrund eines technischen Defektes an der Heizungsanlage muss die Schwimmhalle bis Sonntag, 04.12.2022 geschlossen bleiben.